Feuertanz Festival 2014

auf Burg Abenberg wird wieder gefeiert

Wenn am 20. und 21. Juni 2014 die Bühne und die Marktbuden aufgebaut sind, ist es wieder so weit: auf Burg Abenberg lädt das Concertbüro Franken auch dieses Jahr zum Feuertanz Festival.

Foto: Markus Scholz - stagebilder.de
Foto: Markus Scholz – stagebilder.de

Um auch bei der nun schon 14. Auflage das beliebten Mittelalter-Festivals auf der fränkischen Burg Abenberg keine Langeweile aufkommen zu lassen, geben dieses Jahr einige neue Bands ihr Debüt in Abenberg. Am Freitag geht es los mit Folk-Metal aus Westfalen: Harpyje eröffnen das diesjährige Festival. Weiter geht es mit Folk-Rock von der Insel: The Dolmen aus England veröffentlichten seit 1990 bereits mehr als fünfzehn Alben und spielen nun vor der Burgkulisse. Ein wenig ruhiger wird es mit dem Ensemble Nam, das kulturübergreifend archaische und alte Instrumente mit alt-europäischem und alt-orientalischem Liedgut verbindet – man darf gespannt sein.
Bevor es am Freitag zu den Wiederholungstätern auf dem Feuertanz Festival geht, stehen mit Metusa gleich sechs Musiker auf der Bühne. Für die größeren Auftritte neben den Mittelaltermärkten haben sie extra das Metusa Rock-Programm ins Leben gerufen. Voll wird es im Anschluss, wenn Corvus Corax zusammen mit Wadokyo die Trommeln auspacken und irgendwie auf der Bühne unterbringen. Mittelalter-Trommeln und Dudelsäcke treffen auf die japanischen Taiko-Trommeln der schon seit 17 Jahren bestehenden Gruppe Wadokyo aus Düsseldorf.
Mystik, Natur und Feiern sind die Hauptthemen in den Liedern der sechs Musiker des Freitagsheadliner Korpiklaani aus der Stadt Lahti. 2003 gegründet, verknüpft die Band traditionelle finnische Melodien, Volksmusikeinflüsse und Metal-Elemente. In der Festivalszene in Deutschland sind die Nordländer mit ihrer mitreißenden musikalischen Mischung und ihrer Vollgas-Show keine Unbekannten mehr.
Die Piraten kommen! So kann man die erste Band am Samstag am besten beschreiben. Los geht’s nämlich mit den vier Musikern von Mr. Hurley und die Pulveraffen und sie nehmen das Publikum mit auf Schatzsuche in die Tiefen der Karibik zurzeit von Blackbeard, Guybrush Threepwood, Captain Morgan & Co. Bevor es mit Nachtgeschrei auf der Bühne weitergeht, erheitern auch dieses Jahr wieder Das Niveau die Zuseher. Nachtgeschrei feiern immerhin ihr Debüt mit neuem Frontmann Martin LeMar auf der Burg Abenberg. Letztes Jahr auf dem Schlosshof Festival hatten wir die Gelegenheit zu einem Videointerview mit Martin und Stefan, hier geht’s zum Video.
Letztes Jahr feierten sie mit ihrem Mittelalter-Folk ihren Einstand auf dem Feuertanz Festival und auch dieses Jahr werden sie wieder für gute Laune sorgen, die Rede ist von den Spielleuten von Versengold. Schon häufiger waren der Teufel und seine Band Tanzwut auf der Burg, allerdings ist es das erste Mal seit der Trennung von Corvus Corax und Tanzwut 2011. Bevor am 29. August 2014 ihr neues Album „Im Auge Des Sturms“ veröffentlicht wird, packen die Musiker von Letzte Instanz wieder ihr Cello, Violine, E-Gitarre, Bass und natürlich das Schlagzeug aus. Einheizen wird natürlich auch der Festival-Headliner am Samstag dem Publikum. In Extremo sind zurück auf der Burg und werden mit ihrem aktuellem Album Kunstraub im Gepäck das Publikum begeistern.
Wer denkt die Bands auf der großen Bühne sind schon alles, der täuscht sich. Wie jedes Jahr gibt es wieder einen Mittelaltermarkt im Burghof, inklusive Marktmusik in den Konzertpausen von Schattenschweif (Fr.) und Dudelzwerge (Sa.).
Auch Mitternachtskonzerte gibt es wieder, am Freitag spielen im Burgsaal 5 Schelmishe akustisch, eine Erinnerung an die Mittelalterband Schelmish. Die Musiker werden dabei unplugged-Versionen von Stücken aus ihrem Gesamtrepertoire spielen.
Die Moderation am Freitag übernimmt der ehemalige Schelmish Sänger Dextro und Samstag Das Niveau.
Gaukelei, Feuershow, Ritteressen, Museumsbesuch, all das Runden das Festival weiter ab.
So sollte für jeden was dabei sein. Weitere Informationen und natürlich auch wie ihr an die Karten kommt, erhaltet ihr auf der Seite des Veranstalters, www.feuertanz-festival.de

Für alle die am 20. und 21. Juni 2014 nicht selbst mit dabei sein können, gibt es natürlich wie immer hier auf Stagebilder.de die Eindrücke des Festival.